Weihnachtsliche Kulisse des Basler Weihnachtsmarktes in der Schweiz
Basel Tourismus

In den Wintermonaten umgibt Basel ein ganz besonderer Zauber. Es glitzert, duftet und tönt in allen Gassen der historischen Altstadt und ein Winterspaziergang birgt so manche Entdeckung.

Die Stadt Basel gilt im Winter als echter Geheimtipp. Ist die Stadt im Sommer lebensfroh, lässig und vital, verwandelt sie sich im Winter in eine atmosphärische Welt aus Sinnlichkeit, Genuss und Kultur. Der malerische Basler Weihnachtsmarkt, der am 25. November um 18.30 Uhr mit der feierlichen Ouvertüre eröffnet wird und bis 23. Dezember 2021 auf dem historischen Barfüsserplatz und dem Münsterplatz stattfindet, ist der älteste Weihnachtsmarkt der Schweiz, einer der ältesten Märkte Europas und er wurde in diesem Jahr als „Best European Christmas Market 2021“ ausgezeichnet. 

Magische Momente in der historischen Altstadt

Während des Weihnachtsmarkts herrscht in der Stadt am Rhein eine einzigartige Atmosphäre. Die Fassaden und Straßen der historischen Altstadt erstrahlen in ihrer schönsten Pracht, die Schaufenster leuchten, der Duft nach Zimt und Gewürzen weckt Kindheitserinnerungen und in den Gassen ertönen Alphörner und Gospelsongs. Die Schaufenster sind hell erleuchtet und die großen und kleinen Plätze der Stadt sind über ein Band aus Lichtern und mit Dutzenden von großen Tannen miteinander verbunden. Inmitten dieses Lichtermeers erhebt sich der Martinsturm, dessen Treppenaufgang von Montag bis Freitag auch abends zwischen 16.00 und 18.00 Uhr beleuchtet wird, gleichsam einem Juwel.

Festliche Veranstaltungen bereichern in der Vorweihnachtszeit das reichhaltige, kulturelle Angebot der Stadt. Es gibt Adventskonzerte, Sonderausstellungen und viele andere Events rund um das Thema Weihnachten.

So öffnet etwa das Theater Basel täglich eines der 24 Türchen des hauseigenen Weihnachtskalenders und bietet jeden Tag einen anderen kurzen Bühnenauftritt. Die Gospelnacht im Basler Münster hat schon lange einen festen Platz im Rahmen der Basler Weihnacht und findet 2021 am 28. November statt (Beginn 20 Uhr) und zieht alljährlich begeisterte Gospelfreunden jeden Alters aus dem ganzen Dreiland an. Das Gourmet-Theater Palazzo Colombino spielt im Jugendstil-Ambiente seines Spiegelpalastes auf der Rosentalanlage auch in der Adventszeit für Erwachsene und Kinder.

Und wer dem Varieté und dem Theater eher Maschinen mit viel PS vorzieht, hat beim 22. Harley-Niggi-Näggi-Auftritt von rund 50 motorisierten Basler „Santigläusen“ auf ihren Harleys vielleicht den größeren Spaß. Das H.O.G. Northwest Chapter Switzerland plant seinen außergewöhnlichen Auftritt, bei dem es nicht nur „Kinderaugen zum Strahlen bringen will“, jedenfalls für den 4. Dezember 2021 auf dem Basler Marktplatz.

Basler Kulturevents streicheln die Sinne

Ist es draußen klirrend kalt, zieht es die Besucher im Winter gerne auch in die zahlreichen Museen mit ihren hochkarätigen Ausstellungen. Das Angebot ist groß: 

„tierisch!“ lautet der Titel einer Ausstellungskooperation von vier Basler Museen, an der sich das „Museum der Kulturen“, das „Antikenmuseum Basel“, das „Historische Museum Basel“, die Sammlung Ludwig und Pharmaziemuseum der Universität Basel beteiligen. Das „Spielzeug Welten Museum Basel“ offeriert die Sonder-Ausstellung „Ho Ho Ho – Vom Heiligen Nikolaus zum Santa Claus“. Und auch das Basler Marionetten Theater hat wieder spezielle Weihnachtsvorstellungen für Groß und Klein auf den Spielplan gehoben.

Lohnenswert ist auch ein Besuch der Close-Up Ausstellung, die noch bis zum 2. Januar 2022 zu sehen ist. In der Goya Ausstellung, zu sehen bis zum 23. Januar 2022, zeigt die Fondation Beyeler Werke von Francisco de Goya (1746–1828), einem der letzten großen Hofkünstler und der erste Wegbereiter der modernen Kunst.

Außergewöhnliche Location für Liebhaber der kreativen Szene

Wer in der Stadt am Rhein kulinarische Köstlichkeiten und Gourmet-Kreationen an außergewöhnlichen Orten sucht, ist im Basler „Stellwerk St. Johann“ an der richtigen Adresse. Unter dem Dach des ehemaligen backsteinernen Stationsgebäudes des Bahnhofs St. Johann aus dem 19. Jahrhundert betreibt der Verein Stellwerk dort seit 2010 ein Gründerzentrum, das Kreativen unterschiedlicher Branchen einen coolen Ort zum Arbeiten und Brainstormen bietet. Neben den Büros und Ateliers der Kreativen, einem Dampfbad, der Pizzeria Il Giardino Urbano findet sich dort seit 2018 auch das stylishe Lokal „Perron“, das mit saisonaler Küche und einem täglichen Mittagstisch zum Verweilen einlädt.

„Frau Fasnacht“ – Spektakel der Extraklasse und stolzes Unesco-Weltkulturerbe der Stadt

Sind Weihnachten und Silvester vorbei, bereitet sich die Stadt auf das ausgelassene Großereignis vor, welches die Unesco 2011 zum Weltkulturerbe erklärt hat. Die Basler Fastnacht soll 2022 vom 7. bis 9. März 2022 stattfinden und versetzt die Stadt regelmäßig in einen kreativen Ausnahmezustand. Der größte Karneval der Schweiz ist zugleich die bedeutendste protestantische Fasnacht der Welt. Die Basler Fasnacht gehört zur Identität der Stadt wie das Popcorn zum Kinobesuch und ist Herzstück ihrer kulturellen Schaffenskraft. Unsere „Frau Fasnacht“, wie die Basler ihre Fasnacht liebevoll titulieren, musste 2021 coronabedingt ausfallen – hoffentlich kann sie 2022 wieder stattfinden.

Info.

25.11. – 23.12.2018

Öffnungszeiten: Münsterplatz
Täglich 11 bis 20:30 Uhr 

Öffnungszeiten: Barfüsserplatz
Täglich 11 bis 20 Uhr

Basel Tourismus